Zurück zur Hobelseite

Putzhobel

Der Putzhobel wird zum Nacharbeiten einer abgerichteten Fläche, also zum „Putzen“, eingesetzt.
Er ist im Aufbau wie ein Doppelhobel jedoch kürzer, hat einen etwas größeren Schnittwinkel, 48° bis 50°, und eine Maulöffnung von max. 1mm.
Die Länge der Putzhobel liegt im Bereich zwischen 180 und 220mm.
Es werden Doppeleisen in der Breite zwischen 45 und 51 mm, die gerade geschliffen sind, eingesetzt.
Bei Reform-Putzhobeln ist der Holzkeil durch Schraubbefestigungen zur besseren Einstellung ersetzt und das Maul kann durch einen einstellbaren Spund angepasst werden.
Damit die Putzhobel die Genauigkeit auch nach längerem Gebrauch behalten, haben die Hobel meistens eine Pockholzsohle.
In den USA und auch in England wurden schon im 19. Jahrhundert Hobel, auch Putzhobel, aus Eisen bevorzugt.